Spiele Schicksal – ein eigenes VR-Game entwickeln!

Ein eigenes Computerspiel entwickeln … Klingt verrückt? Ist aber möglich! Zurzeit findet im JUKOMM ein Projekt statt, bei dem genau das passiert.

Das JUKOMM ist ein Kinder- und Jugendzentrum, das zentral in der Innenstadt von Mönchengladbach liegt und auch unter dem Namen „Step“ bekannt ist.

Im Rahmen des Projekts „Spiele Schicksal“ könnt Ihr Eurer Kreativität in sieben verschiedene Workshops zu unterschiedlichen Aspekten des Gamedesigns freien Lauf lassen. Am Ende soll ein fertiges VR-Game auf den Beinen stehen, an dem Ihr mitgearbeitet habt!

Egal ob Hintergrundstory, Kostümgestaltung oder Programmierung, für jede*n ist etwas spannendes dabei und das Ganze ist für Euch sogar kostenlos!

Gesucht werden Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren, die Lust haben bei dem Projekt mitzuwirken.

Weitere Informationen zu dem Projekt und eine Übersicht über alle Workshops findet Ihr auf der folgenden Webseite: https://mg-act.de/spiele-schicksal/.

Das Projekt wird veranstaltet durch die Volkshochschule Mönchengladbach in Kooperation mit dem Kulturbüro Mönchengladbach. Gefördert wird es von der Intitative Kultur macht stark/Stärker mit Games, der Stiftung Digitale Spielekultur GmbH, dem Bundesministerium für Bildug und Forschung sowie dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

Kulturreporter Thomas Bruchhausen von Radio Exlex hat mit der Projektleiterin Frau Eichmann und mit Frau Grummert vom Kulturbüro Mönchengladbach gesprochen, um mehr über das Projekt „Spiele Schicksal“ herauszufinden. Falls Ihr Euch für Gamedesign interessiert solltet Ihr Euch den folgenden Beitrag also unbedingt anhören!

Unsere Sendungen könnt ihr im Bürgerfunk auf Radio 90,1 und in unserer Mediathek verfolgen. Einschalten, reinhören!

Infos zu Sendungen und Sendezeiten des Bürgerfunks findet ihr hier.

%d Bloggern gefällt das: