„Alter, du musst sofort ein Album aufnehmen“ Gesagt, getan – Rapper CAEL startet durch

(c) Jan Britz

Nyce – so heißt das erste Album von Cael, einem Newcomer aus Mönchengladbach. „Es soll einfach ein nicer Vibe sein, man soll gar nicht soviel überlegen“, sagt der Rapper selbst über das Album.

Allerdings findet man trotzdem auch Tiefgang in seinen Texten und dafür muss man gar nicht lange suchen.

In seinen Songs geht es zwar um den „Hype“, darum „Fame“ zu werden und materielle Dinge zu besitzen, doch gleichzeitig rappt er diesen Dingen auch seinen Wert ab.

(c) Jan Britz

„Lass die anderen sich verändern für den Hype, selbst wenn es nicht kommt weiß ich dass du bleibst“

Darüber hinaus handeln seine Songs auch von vergangenen Beziehungen und der Liebe. Immer wieder erwähnt er Personen die ihn auf seinem Weg begleiten und Unterstützen.

„Immer wenn es Nacht wird und ich alleine bin, ergeben Liebeslieder einen Sinn“

Trotzdem überwiegt der unbeschwerte „chillige“ Sound in seinen 15 Songs. Cael schafft mit seinem ersten Album genau das was er sich vorgenommen hat.

Er bereitet anderen eine gute Zeit, zeigt dabei allerdings auch, dass er tiefgründig sein kann und nicht ausschließlich über oberflächliche Dinge rappen will.

Im Interview mit Kulturreporterin Aylin Reinardy von Radio Exlex spricht Cael über seine Musik und erklärt beispielsweise warum er nicht so oft auf Konzerte geht. Außerdem erfahrt Ihr in dem folgendem Beitrag, was der Name des Rappers eigentlich bedeutet.

Also hört doch einfach mal rein!

Unsere Sendungen könnt ihr im Bürgerfunk auf Radio 90,1 und in unserer Mediathek verfolgen. Einschalten, reinhören!

Infos zu Sendungen und Sendezeiten des Bürgerfunks findet ihr hier.

%d Bloggern gefällt das: